Monthly Archives: May 2011

Kooperation mit China

ZSM Entomologe M. Balke kehrt gerade von einem Besuch der Sun Yat-sen Universität in Guangzhou (besser bekannt unter dem Namen Kanton) zurück, wo mit Kollegen der dortigen zoologischen Sammlungen eine langjährige Kooperation vereinbart wurde.
Erste Resultate sind publiziert oder online:
doi: 10.3897/zookeys.94.1161 und http://species-id.net/wiki/Aspidytes_wrasei

Der „Schmalbindige Breitflügel-Tauchkäfer” nach über 25 Jahren erneut in Bayern nachgewiesen !

Graphoderus bilineatus (DeGeer). Foto: Jörg Gebert

Im Rahmen einer Gemeinschaftsexkursion von Mitarbeitern, Doktoranden und Postdoktoranden der Zoologischen Staatssammlung, im April 2011, konnte dieser in ganz Deutschland sehr seltene und stark gefährdete Schwimmkäfer an einem seiner historischen bayerischen Fundorte nach über 25 Jahren erneut nachgewiesen werden!

Nach ersten Erkenntnissen, basierend auf historischen Sammlungsbelegen der ZSM, handelt es sich bei dem isolierten Vorkommen um eine kleine, aber anscheinend über viele Jahrzehnte stabile Population. Der deutsche Name „Schmalbindiger Breitflügel-Tauchkäfer” wurde erst vor wenigen Jahren im Rahmen der FFH-Arten Diskussion eingeführt. Graphoderus bilineatus ist eine Charakterart für schwach bis mäßig Nährstoff führende, bis zu einem Meter tiefe, größere Standgewässer mit pflanzenreichen Uferzonen wie z. B. Flachseen, Altarme, Moorweiher, Teiche und Gräben, sowie Kies- und renaturierte Kohlegrubengewässer. Der Schmalbindige Breitflügel-Tauchkäfer ist eine eurosibirische Art, die von Mittel- und Nordeuropa ostwärts bis Westsibirien verbreitet ist. Zahlreiche historische Fundmeldungen  belegen, dass G. bilineatus in Deutschland einst weit verbreitet und nicht selten war. Nach 1990 ist G. bilineatus allerdings lediglich an 30 Fundorten in sieben Bundesländern nachgewiesen worden. Trotz der noch immer lückenhaften Kenntnisse über die rezente Verbreitung dieses Käfers, kann davon ausgegangen werden, dass G. bilineatus seine Schwerpunktverbreitung in der heutigen Bundesrepublik im Norden und Osten des Landes hat (Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt). Die uns vorliegenden DNA-Sequenzdaten werden es künftig erlauben, auch die Larvalstadien dieser Art eindeutig zu bestimmen.

Der „Schmalbindige Breitflügel-Tauchkäfer” ist eine Art der Flora-Fauna Habitatrichtlinie.

Die Bienensammlung von Dr. Peter Hartmann

Die Hautflüglersammlung von Dr. Peter Hartmann, der im letzten Jahr leider unerwartet gestorben ist, befindet sich seit kurzem in der Zoologischen Staatssammlung. Peter Hartmann hat sich in den letzten 20 Jahren intensiv mit Bienen beschäftigt und in dieser Zeit eine rund 12.000 Individuen umfassende Sammlung zusammengetragen. Die Sammlung besteht vor allem aus Bienen, die in seiner Heimat Oberfranken, aber auch in den Alpen, Südfrankreich, Sardinien, Griechenland, Türkei, Kirgisien und Borneo gesammelt wurden.

 

Einige der Bienenexemplare und anderere aculeater Wespen wurden erst in den letzten Jahren gesammelt und finden direkt Eingang in das Barcoding Fauna Bavarica-Projekt der ZSM.

Die Sammlung wurde durch finanzielle Unterstützung der ZSM, der Freunde der Zoologischen Staatssammlung und des Barcoding Fauna Bavarica-Projektes ermöglicht.